Probleme beim Finden qualifizierter Mitarbeiter? Warum das Recruiting Ihres Unternehmens womöglich die Hauptursache ist

Das Finden und Einstellen neuer Mitarbeiter gestaltet sich heutzutage ungewohnt schwierig. Trotz anhaltendem Wirtschaftsboom haben immer mehr Unternehmen Probleme, geeignete Fachkräfte zu rekrutieren. Die Zeiten, als man einfach eine Stellenanzeige schalten und danach den passenden Kandidaten aus einer Unmenge an Bewerbern auswählen konnte, sind offenbar endgültig vorbei. Heute erhalten viele Betriebe nicht genügend qualifizierte Bewerbungen. Daher wird das aktive Werben um geeignete Arbeitskräfte immer wichtiger. Kompetente Hilfe bieten spezielle Softwares wie Microsoft Dynamics 365 for Talent.

Recruiting: oft keine leichte Aufgabe für HR-Verantwortliche

Trotz der Vielzahl heute zur Verfügung stehender Offline- und Onlinekanäle tun sich viele Personaler schwer, die passenden Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu finden. Wie eine im Dezember 2015 und Januar 2016 von Talents Connect durchgeführte Umfrage zeigt, ist die rechtzeitige Besetzung freier Stellen ein Problem: Der hohe Verwaltungsaufwand, der mit dem konventionellen Recruiting verbunden ist, verursacht großen Zeitdruck. Und unter Zeitdruck treffen nicht wenige HR-Verantwortliche falsche Entscheidungen. So gaben zirka 22 % der befragten Personalleiter an, dass sie dem Bereich Prozessoptimierung in Zukunft mehr Beachtung schenken müssten.

Für fast jeden zweiten Recruiter sind das Sichten und die Vorauswahl der Bewerbungen mit dem größten Zeitaufwand verbunden. Nahezu 30 Prozent haben bei den Interviews mit den Bewerbern und der späteren Auswahl ein zeitliches Problem. Jeder siebte Personaler empfindet das Entwerfen und Veröffentlichen der Jobangebote als belastend. In vielen Branchen sorgt der Fachkräftemangel dafür, dass die Recruiter länger suchen und den Bewerbern wirklich überzeugende Jobangebote machen müssen. Der Grund: Die meisten qualifizierten Kandidaten reagieren nicht mehr auf formelhafte Stellenbeschreibungen mit uneindeutigen Formulierungen.

Viele Beispiele aus der täglichen Praxis zeigen, dass schon das Erstellen eines Bewerberprofils Entscheidern Schwierigkeiten bereitet: Sie können nicht klar definieren, welche Anforderungen der Kandidat erfüllen muss, damit die Vakanz bestmöglich besetzt werden kann. Dementsprechend vage fällt natürlich auch die Stellenbeschreibung aus. Infolgedessen wissen potenzielle Bewerber nicht, ob sie beispielsweise Teamplayer oder doch eher Einzelkämpfer sein sollen. Und ob sie als Einzelkämpfer auch noch Führungsqualitäten mitbringen müssen.

Auch die Auswahl der geeigneten Kandidaten für den Job kann schwierig sein. Wer beispielsweise bei den Young Professionals nur auf Einser-Schulzeugnisse Wert legt, wird vermutlich nur selten auf engagierte und kreative Führungskräfte oder Angestellte mit ausgeprägter Teamfähigkeit treffen. Und sind einige Kandidaten dann in der Vorauswahl, kann es passieren, dass der Recruiter sie zu lange hinhält: Viele HR-Verantwortliche antworten erst nach fast vier Wochen auf Bewerbungsschreiben. Die meisten Kandidaten können jedoch aus finanziellen Gründen nicht so lange warten und greifen daher einfach bei der Konkurrenz zu.

Am häufigsten genutzte Recruitingkanäle

Immer mehr HR-Mitarbeiter nutzen soziale Karrierenetzwerke im Internet als Recruitingkanäle. Dazu gehören vor allem LinkedIn und XING. Haben sie eine Vorauswahl getroffen, schauen sie sich dort die Bewerberprofile an, um mehr über ihre Kandidaten zu erfahren. Grundsätzlich gilt aber immer noch Folgendes: Beste Voraussetzung für das Ansprechen qualifizierter Bewerber ist eine professionell wirkende und mit interessanten Informationen gefüllte Karriereseite. Egal über welche Kanäle Sie später Stellenanzeigen schalten oder Kontakt zu potenziellen Mitarbeitern aufnehmen, seriöse Bewerber schauen sich immer zuerst Ihre Karriereseite an. Beschreiben Sie daher dort alles, was Sie dem neuen Mitarbeiter bieten können, welche Werte Ihre Firma vertritt und welche Unternehmenskultur sie praktiziert. Da viele Young Professionals via Smartphone nach attraktiven Stellenangeboten suchen, sollten Ihre Karriereseiten und Stellenausschreibungen natürlich mobiltauglich sein.

Immer noch aktuell sind Stellenanzeigen in allgemeinen und fachspezifischen Jobbörsen und in speziellen Suchmaschinen wie Indeed. Eine große Anzahl von Personalern nutzt auch heute noch herkömmliche Anzeigen in Printmedien. Diese werden aber stets mit einer Onlineveröffentlichung des Jobangebots verbunden. In speziellen Fällen kommen außerdem die Dienste von Personalberatern und Headhuntern ins Spiel. Dies ist bei der Suche nach Mitarbeitern mit Spezialkenntnissen und bei der Besetzung von Führungspositionen im mittleren und oberen Management der Fall.

Neben diesen herkömmlichen Methoden der Personalbeschaffung findet man immer häufiger auch die proaktive Suche. Ein solches Active Sourcing über Social Media hat für Sie als Unternehmer den Vorteil, dass Sie dort Kandidaten gezielt ansprechen können, die (noch) nicht aktiv auf Jobsuche sind. Diese tragen Sie dann in Ihre Pipeline ein. In der Folgezeit halten Sie den Kontakt zu besonders interessanten potenziellen Mitarbeitern beispielsweise durch sporadische E-Mails aufrecht. Diese verglichen mit anderen Methoden kostengünstigere Mitarbeiterrekrutierung ist allerdings mit einem größeren Zeitaufwand verbunden, wenn Sie sie ohne Spezialsoftware durchführen. Detailliertere Informationen zum Thema Active Sourcing speziell auf XING und LinkedIn finden Sie auf dem Blog von Living the net.

Einer aktuellen Recruiting-Studie der Universität Bamberg zufolge verwenden zirka 80 % der befragten Firmen mehrere Social-Media-Business-Netzwerke wie XING und LinkedIn für ihre Personalbeschaffung. Auch Facebook und Google Search werden in diesem Zusammenhang als nützlich bezeichnet. Unterstützt werden sie dabei durch innovative Recruitingtools. Vor allem LinkedIn ist bei Personalern beliebt, weil sie dort detaillierte Jobprofile in mehreren Sprachen veröffentlichen können: So werden derzeit 48 % aller Stellenangebote nur bei LinkedIn eingestellt. Wie man sich unschwer vorstellen kann, sind es hauptsächlich weltweit agierende Unternehmen, die auf diese Weise den Personalbedarf ihrer ausländischen Niederlassungen decken.

Was ist Microsoft Dynamics 365 for Talent?

Microsoft Dynamics 365 for Talent ist eine Anwendung, die Ihnen als Geschäftsführer oder Personalchef beim Rekrutieren und Onboarding neuer Mitarbeiter kompetente technische und organisatorische Unterstützung bietet. Darüber hinaus ist es für die zeit- und kostensparende Personalverwaltung (Zeitkonten, Karriereplanung) optimal geeignet. Mit dessen Hilfe lassen sich außerdem sämtliche HR-Prozesse analysieren und auswerten. Microsoft Dynamics 365 for Talent hilft Ihnen bei der Erstellung detaillierter Personalprofile und macht den gesamten Bewerbungsprozess schlanker, übersichtlicher und zeitsparender. Auf diese Weise können Sie als Personaler schneller Kontakt zu den passenden Bewerbern aufnehmen. Das in Microsoft Office 365 integrierte Softwareprodukt erleichtert Ihnen die Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen und verfügt außerdem über eine Schnittstelle zum beliebten Businessnetzwerk LinkedIn.

Sie legen mit Microsoft Dynamics 365 for Talent genaue Bewerberprofile an, die nicht nur die Qualifikation Ihrer zukünftigen Mitarbeiter, sondern auch deren Soft Skills und bisherigen beruflichen Erfahrungen beinhalten. Haben Sie bereits eine erste Auswahl vorgenommen, plant die Software Ihre Interviews mit den Bewerbern und versendet die entsprechenden Mitteilungen automatisch. Sie weist allen an der Einstellung beteiligten HR Mitarbeitern ihre Aufgaben zu und verwaltet Personalfragebögen und Interviewprotokolle. Da sämtliche Informationen in Echtzeit ausgetauscht werden, können Sie die Kandidaten allein oder in Zusammenarbeit mit anderen HR Mitarbeitern umgehend bewerten. Für ein schnelles und reibungsloses Onboarding der neuen Kollegen sorgt eine leistungsstarke Lösung, mit deren Hilfe diese die Struktur Ihres Betriebes schneller kennenlernen. Weiteres Plus: Der permanente Austausch mit Ihren Bewerbern vom Erstkontakt bis hin zur Einstellung sorgt für einen sympathischen Unternehmensauftritt. Ihre Kandidaten fühlen sich gut aufgehoben und können sich später besser mit Ihrem Betrieb identifizieren. Wie wichtig dies für eine hohe Motivation und Leistungsfähigkeit ist, muss wohl nicht extra betont werden.

Microsoft Dynamics 365 for Talent definiert und verwaltet

  • Informationen über Bewerber und Mitarbeiter über die gesamte Dauer ihrer Betriebszugehörigkeit hinweg
  • Ihre betrieblichen Organisationsstrukturen (Abteilungen, Teams, Stellen, Positionen)
  • Vergütungspläne
  • Abwesenheiten jeder Art inklusive Überwachung der Fehlzeiten
  • Kompetenzen, Leistungen und andere Daten von bestehenden und potenziellen Mitarbeitern
  • Schulungen

Beachten Sie dabei bitte, dass der Fokus der Attract Funktion (als Teil von Microsoft Dynamics 365 for Talent) nicht auf der Personalverwaltung, sondern auf dem Anwerben und der Einstellung geeigneter Mitarbeiter liegt.

Wie Ihnen Attract das Recruiting erleichtert

Attract heißt die in Microsoft Dynamics 365 for Talent integrierte Anwendung. Sie wurde ausschließlich für das Anwerben passender Arbeitskräfte und die Organisation von Vorstellungsgesprächen entwickelt. Geht es danach um die Einstellung der Bewerber, hilft Ihnen eine weitere App (Onboard) dabei, die neuen Mitarbeiter in Ihr Unternehmen zu integrieren. Attract umfasst die Features

  • Dashboard
  • Stellen
  • Kandidaten
  • Phasen
  • App Kandidat

Mithilfe von Microsoft Dynamics 365 for Talent Attract lassen sich neue Talente unkompliziert verwalten. Sie ordnen sie einfach Ihren Vakanzen zu. Dann erhalten die Bewerber eine E-Mail mit der Aufforderung, sich die App aufzurufen und sich bei Attract zu registrieren. Zum passenden Zeitpunkt bekommen sie dann Anrufe, Personalbewertungen und Einladungen zu Einzel- oder Gruppeninterviews. Das Dashboard zeigt den Kandidaten, für welche Stellen sie in Ihrem Unternehmen infrage kommen. Falls nötig, fügen Sie als Personalverantwortlicher dort einfach eine weitere Stelle hinzu. Unter der Rubrik Stellen tragen Sie den jeweiligen Arbeitsort und die Stellenbeschreibung ein. Außerdem legen Sie dort die Mitarbeiter fest, die mit den Interviews und der Einführung in den Betrieb beschäftigt sind. Stellen bietet darüber hinaus die Möglichkeit, neue Bewerber zu erfassen. Die Funktion Kandidaten hat die Aufgabe, die Kandidaten einzeln oder als Gruppe einer bestimmten Stelle zuzuordnen. Sie werden dann automatisch im Bereich Bewerbungsphasen gespeichert. Unter Kandidaten können Sie außerdem alle hinterlegten Bewerbungsunterlagen und Kontakte öffnen und verwalten. Haben die Bewerber einen Link zu ihren LinkedIn-Profilen angegeben, haben Sie über den zuvor mittels Lizenz eingerichteten LinkedIn-Zugang die Möglichkeit, sich deren Business-Profile anzuschauen.

Das Feature Phasen umfasst die vier Prozesse Bewerbung, Auswahl, Vorstellungsgespräche und Angebot. Gelangt ein Bewerber in das Auswahlverfahren, nimmt er an einem telefonischen oder via Skype vorgenommenen Interview teil. Danach laden Sie die Kandidaten, die nach der sich anschließenden Bewertung die nächste Phase erreichen, zu persönlichen Gesprächen ein. Nach der Analyse dieser Interviews erstellen Sie als HR Verantwortlicher ein Angebot mit den ausgewählten Bewerbern. Dieses legen Sie dann dem Entscheider in Ihrer Firma vor. Ihre Bewerber haben über die App Kandidat jederzeit die Möglichkeit, sich Einzelheiten zur Stelle, der sie zugeordnet wurden, anzusehen und sich mit den für die Einstellung zuständigen Mitarbeitern über Interviewtermine auszutauschen.

Microsoft Dynamics 365 for Talent Attract und LinkedIn

  • lassen sich schnell und unkompliziert konfigurieren
  • sind für Bewerber und Mitarbeiter von überall aus zugänglich
  • lassen sich intuitiv bedienen
  • können individuell erweitert werden
  • ermöglichen Vorabeinschätzungen und Auswertungen
  • lassen das Einrichten von Umgebungen zur Zusammenarbeit zu
  • beschleunigen Auswahl und Einstellung der Kandidaten
  • erlauben das Anlegen und Überwachen von Bewerber-Pipelines
  • ermöglichen schnelles Veröffentlichen von Jobangeboten auf LinkedIn

Ausführlichere Informationen zu Microsoft Dynamics 365 for Talent und dem Kick-Start Paket erhalten Sie hier:

Microsoft Dynamics 365 for Talent
Kick-Start Implementierung

Innerhalb von drei Tagen implementiert und direkt nutzbar. Von erfahrenen Experten, individuell und professionell für Ihr Unternehmen eingerichtet.

2018-12-11T12:14:51+00:0010. 10. 2018|Aktuelles|