Fertigung mit SAP Business ByDesign

SAP Business ByDesign unterstützt sowohl Einzelfertigung als auch Serienfertigung.

Lagerfertigung (Serienfertigung)

Mittelständische Unternehmen, die ihre Ware auf Lager fertigen und ihre Kundenaufträge aus bestehenden Lagervorräten bedienen, können mit diesem Prozess die Verwaltung von Planung, Produktion und Lager integrieren. Das Ergebnis sind schlanke Fertigungsprozesse und kleine Bestände.
Mit Prognosefunktionen, die Ihnen helfen, die richtigen Bestandsmengen bereitzustellen, steigern Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden und Ihre Gewinne.
SAP Business ByDesign unterstützt die effiziente Verwaltung von Lagerfertigungsumgebungen – von der Bedarfsplanung über die Prognoseerstellung, Produktion und Lagerhaltung bis hin zum Rechnungswesen.

Wichtigste Vorteile

  • Die Beschaffungsplanung ist in Produktion und Einkauf eingebunden, um die nahtlose Übergabe von auszuführenden Produktions- und Bestellvorschlägen zu erleichtern.
  • Mit der Materialflussanalyse und dem ausnahmegesteuerten Ansatz wird Planern eine umfassende Unterstützung bei der Entscheidungsfindung geboten. Darüber hinaus können sie Materialplanung, Kapazitätsplanung und Kapazitätsabgleich mehrstufig durchführen.
  • Produktion und Lager basieren auf einem einheitlichen Logistiklayout, das einen effizienten bedarfs- und verbrauchsbasierten Nachschub ermöglicht und die termingerechte Bereitstellung von Material sicherstellt.
  • Ihre Produktionsmitarbeiter profitieren von einer umfassenden Aufgabenverwaltung, die sie durch die täglichen Aufgaben führt und detaillierte Produktionsanweisungen bereitstellt.
  • Die Qualitätsprüfung ist in den Produktionsprozess integriert.
  • Es können identifizierte Bestände (Chargen, Lose) und eingeschränkte Bestände verwaltet werden.
  • Automatische Bestandsbewertung für Rohstoffe, Ware in Arbeit und Fertigerzeugnisse.
  • Integrierte Analysen und Berichte, z. B. Bestandsübersichten, Rückmeldungslisten und Chargenverwendungsnachweise.

Auftragsabwicklung – spezifizierte Produkte (Einzelfertigung)

Für mittelständische Unternehmen, die maßgefertigte Produkte oder Produkte in geringen Mengen verkaufen und die die wachsenden Ansprüche der Kunden an Service und Wert als Herausforderung ansehen, optimiert dieses Szenario den gesamten Auftragsabwicklungsprozess.
Sie können Ihre Profitabilität steigern, indem Sie auf der Grundlage von Verfügbarkeitsinformationen in Echtzeit effizient auf die Ansprüche der Kunden reagieren und dabei den Umsatz steigern und gleichzeitig die Umsatzkosten verringern.
SAP Business ByDesign hilft bei der effizienten Verwaltung des Auftragsabwicklungsprozesses – von der Auftragsverwaltung über die Produktions-Planung und Lagerung bis hin zur Abrechnung.

Wichtigste Vorteile

  • Produktspezifikationen ermöglichen es Unternehmen, individuelle Kundenanforderungen und Produktvarianten zu definieren und zu bearbeiten. Sie sind vollständig in einem durchgängigen Geschäftsprozess integriert, der die Kundenauftragsannahme, Beschaffungsplanung, Produktion, Beschaffung und Auslieferung umfasst.
  • Die Produktspezifikation ist ein permanentes Dokument, das mehrfach verwendet werden kann und so hilft, den Aufwand bei der Stammdatenverwaltung zu verringern.
  • Die Lagerhaltungskosten für Produkte werden gesenkt, da Überproduktionen und Retouren vom System erkannt werden und anschließend für die Deckung neuer Kundenbedarfe wiederverwendet werden können.
  • Die Qualitätsprüfung ist im Produktionsprozess integriert.
  • Es können identifizierte (Chargen, Lose) und eingeschränkte Bestände verwaltet werden.
  • Automatische Bestandsbewertung für Rohstoffe, Ware in Arbeit und Fertigerzeugnisse.
  • Skalierbarer Prozess für die Erlösabgrenzung mit Unterstützung unterschiedlicher Rechnungslegungsvorschriften.
  • Integrierte Analysen ermöglichen einen Drilldown zum Gewinn- und Verlustergebnis zusammen mit Dimensionen wie Produkten, Kundengruppen und Vertriebswegen.

Produktkonstruktion

Mittelständische Produktionsunternehmen können mit diesem Prozess die relevanten Datenflüsse zwischen Konstruktion und Produktion optimieren. Sie können die Kundenzufriedenheit durch kürzere Vorlaufzeiten verbessern und die Qualitätskosten durch die automatische Anlage von Stücklisten senken.
SAP Business ByDesign unterstützt Sie sowohl bei der effizienten Verwaltung von CAD- und TDM-Datenimporten als auch beim Anpassen oder Anlegen von Stücklisten. Freigegebene Entwürfe können an die Produktion übergeben werden.

Wichtigste Vorteile

  • Steigern Sie die Mitarbeiterproduktivität in der Konstruktion, indem Sie automatisierte Funktionen verwenden, mit denen Produktdesigns importiert und entsprechende Produktionsstücklisten angelegt werden.
  • Legen Sie verschiedene Versionen für jedes Produktdesign an, um den Überblick über die Entwicklung eines Produkts zu behalten.
  • Produktdesigns können an den Bedarf und die Möglichkeiten der Produktion angepasst und in eine Produktionsstückliste umgewandelt werden.

Add-On: BRADLER PLM- / CAD-Integration

Unsere, speziell für Fertigungsunternehmen entwickelte, Add-On Solution zur CAD-Integration hilft Ihnen Aufwände und Fehler bei der manuellen Übertragung von Konstruktionsstücklisten (Produktdesigns) aus dem CAD-Tool in SAP Business ByDesign zu vermeiden. Durch unsere CAD-Integration mit SAP Business ByDesign wird dieser Prozess vollautomatisiert.

Wichtigste Vorteile

  • Alle verfügbaren Materialien werden aus SAP Business ByDesign an die CAD-Software übertragen.
  • Konstruktionsstücklisten werden aus dem CAD-Programm an SAP Business ByDesign übertragen.
  • Aus SAP Business ByDesign heraus kann dann direkt mit der Produktion begonnen werden. Teile, die nicht auf Lager liegen, werden in Echtzeit angezeigt und können nachbestellt oder produziert werden.
  • Die Kommunikation mit SAP Business ByDesign erfolgt asynchron. Wenn SAP Business ByDesign offline ist (zum Beispiel während geplanten Ausfallzeiten bei Wartungsarbeiten) werden alle Konstruktionsstücklisten nach SAP Business ByDesign transferiert, sobald das System wieder online ist.

Videoreihe: End-to-End Geschäftsszenario Fertigung

In unserer Videoreihe geht es um das End-to-End Geschäftsszenario „Fertigung“ mit SAP Business ByDesign. Hier wird der komplette Prozess vom Lead bis hin zur Fakturierung mit Fokus auf die Fertigung durchgespielt. Thematisiert werden dabei unter anderem auch CRM, Projektmanagement, Materialverbrauch im Projekt, Projektabrechnung und viele weitere Anwendungsbereiche.

Im ersten Video dieser Reihe geht es um die Oberfläche von SAP Business ByDesign und wie diese sich durch die neue HTML5-Basierung geändert hat.
So können Sie sich bereits mit der Benutzeroberfläche vertraut machen und leicht in unser End-to-End Geschäftsszenario einsteigen.

 

Im zweiten Video unserer Videoreihe über das End-to-End Geschäftsszenario „Fertigung“ mit SAP Business ByDesign beschäftigen wir uns mit dem Weg von einem Lead bis hin zu einem Kundenauftrag.
In SAP Business ByDesign lassen sich durch die Funktion „Folgeaktion“ Lead, Opportunity, Angebot und Kundenauftrag aufeinander aufbauen. Dadurch müssen nicht alle Daten manuell neu eintragen werden und gleichzeitig wird alles in einem Belegfluss lückenlos dokumentiert. Weiterhin ist es möglich direkt aus dem Kundenauftrag ein Projekt anzulegen. Dies wird ebenfalls in diesem Video thematisiert.

 

Im dritten Video unserer Videoreihe über das End-to-End Geschäftsszenario „Fertigung“ mit SAP Business ByDesign befassen wir uns mit dem Projektmanagement.
Im Laufe des Videos werden wir unser bisher erstelltes Projektgerüst konkretisieren und ein vollständiges Projekt daraus erstellen. Hierzu werden wir einzelne Projektaufgaben aufeinander aufbauen und das Projekt freigeben. Anschließend ordnen wir den jeweiligen Projektaufgaben Mitarbeiter zu und legen einen Projektbestandsauftrag an.

 

Im vierten Teil unserer Videoreihe werden wir unser Material zunächst einplanen und dann schließlich auch produzieren.
Hierbei gehen wir genauer darauf ein, welche Schritte der Produktions-Mitarbeiter in SAP Business ByDesign dokumentieren soll, damit der aktuelle Produktionsstand für alle Beteiligten klar nachvollziehbar ist. Mit dem Abschluss des Produktionsprozesses werden die fertigen Erzeugnisse dann an ihren Einsatzort, zum Kunden, gebracht.

 

Im fünften und gleichzeitig letzten Teil unserer Videoreihe beschäftigen wir uns mit der Projektabrechnung. Bevor das Projekt abgerechnet wird, werden wir zunächst den Materialverbrauch im Projekt dokumentieren und die geleisteten Zeiten der Mitarbeiter auf das Projekt erfassen. Anschließend können wir dem Kunden unsere Aufwände in Rechnung stellen und als Kundenrechnung versenden.

Den Abschluss bildet ein Einblick in das Berichtswesen/Reporting von SAP Business ByDesign. Hierzu schauen wir uns den Bericht zur Bilanz, GuV oder Kapitalflussrechnung etwas genauer an.

Jetzt kostenlos testen

Machen Sie sich ein Bild von SAP Business ByDesign. Erkunden Sie die Möglichkeiten, die diese Software bietet und sehen Sie selbst, welchen Nutzen Sie von dieser Lösung haben.

Jetzt testen!
2017-09-01T14:33:59+00:00 03. 04. 2017|Allgemeine Informationen|